5 Anzeichen, dass du zu viel Salz isst und was du dagegen tun kannst

Betrachten Sie sich als Feinschmecker, der immer auf der Suche nach kulinarischen Erlebnissen außerhalb Ihres Hauses ist? Falls ja, haben Sie wahrscheinlich eine Situation erlebt, bei der Ihr serviertes Essen einfach zu salzig war.

Wenn Sie Mahlzeiten genießen, die nicht selbst gekocht sind oder verarbeitete Lebensmittel kaufen, nehmen Sie viel Salz zu sich. Sie können leider nicht kontrollieren, wie viel Salz Ihr Körper aufgenommen hat! Aber warum ist das überhaupt ein Problem? 

Schauen wir uns das mal gemeinsam an!


Warum ist zu viel Salz schlecht für uns?

Salz, auch als Natriumchlorid bekannt, besteht aus etwa 40 Gewichtsprozent Natrium und 60 Gewichtsprozent Chlorid. Es verleiht den Speisen nicht nur Geschmack, sondern wird auch als Konservierungsmittel für Lebensmittel verwendet.

Wusstest du schon, dass sich Bakterien in Gegenwart einer großen Menge Salz nicht vermehren können, da sie dehydrieren? Jetzt weißt du’s.

Um Lebensmittel länger haltbar zu machen werden sie bei der Verarbeitung mit Salz gefüllt. Mehr als 70% des Natriums stammen aus verarbeiteten Lebensmitteln.

Zwar benötigt der menschliche Körper Natrium, jedoch nur in geringen Mengen. Wir Menschen verwenden es, um Nervenimpulse zu leiten, Muskeln zusammenzuziehen und zu entspannen (Förderung der Kontraktion) und um das richtige Gleichgewicht von Wasser und Mineralien aufrechtzuerhalten.

Für diese Funktionen benötigen wir nach Schätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) täglich etwa 500 mg Natrium. Bei einer ausgewogenen Ernährung sollte eine Aufnahme von 2000mg, also 2g Natrium, pro Tag nicht überschreiten. Menschen mit hohem Blutdruck oder Gesundheitsproblemen sollten noch weniger genießen.

Aber was passiert, wenn Sie zu viel konsumieren?


Was passiert, wenn Sie zu viel Salz essen?

Der Konsum von mehr Salz als empfohlen kann auf lange Sicht das Risiko für eine Reihe von Gesundheitsproblemen erhöhen, wie zum Beispiel:

  • Vergrößerter Herzmuskel
  • Kopfschmerzen
  • Herzinfarkt
  • Nierenerkrankungen
  • Osteoporose
  • Schlaganfall
  • Herzinsuffizienz
  • Bluthochdruck
  • Nierensteine
  • Magenkrebs
  • Verlust von Kalzium

Wir haben Ihnen gesagt, dass die Liste lang ist!

Dies sind nur langfristige Auswirkungen von zu viel Salz und folglich Natrium. Kurzfristig kann es zu Blähungen, starkem Durst und einem vorübergehenden Anstieg des Blutdrucks kommen. Wenn Sie täglich zu viel Salz zu sich nehmen, kann sich Natrium in Ihrem Blut ansammeln.

Ihre Nieren gleichen die Natriummenge auf natürliche Weise aus. Wenn Ihr Gehalt an Natrium im Körper niedrig ist, behalten Ihre Nieren es im Grunde genommen im Körper. Wenn der Natriumspiegel hoch ist, scheidet der Körper über Ihre Nierenfunktion den Überschuss an Natrium mit dem Urin aus.

Aber wenn Ihre Nieren aus irgendeinem Grund nicht genug Natrium ausscheiden können, beginnt das Natrium sich in Ihrem Blut anzureichern. Wenn sich Natrium ansammelt, behält der Körper Wasser, um das Salz zu verdünnen. Diese erhöhte Wassereinlagerung kann zu Schwellungen, Blähungen, Gewichtszunahme und einigen komplizierten Folgen führen.

Das Festhalten von Wasser erhöht die Flüssigkeitsmenge, welche die Zellen umgibt sowie das Blutvolumen im Blutkreislauf. Ein erhöhtes Blutvolumen bedeutet mehr Arbeit für das Herz und mehr Druck auf die Blutgefäße. Im Laufe der Zeit können die zusätzliche Arbeit und der Druck die Blutgefäße versteifen lassen, was zu Bluthochdruck, Herzinfarkten, Schlaganfällen oder sogar bis zum Herzversagen führen kann.


Wie viel ist zu viel?

Laut WHO sollte die durchschnittliche Ernährung 2000 mg Natrium nicht überschreiten , was etwa zwei Teelöffel Salz pro Tag entspricht. Aber die durchschnittlich konsumierte Menge ist viel höher. Es liegt bei etwa 3400 mg pro Tag!

Setzen wir das in einen Kontext. Ein halber Teelöffel Salz entspricht 500 mg Natrium. Im Durchschnitt verbrauchen wir also etwa dreieinhalb Teelöffel reines Natrium pro Tag!

Und ja, das ist zu viel.

Im Idealfall sollte niemand mehr als 1,5g Natrium oder 3,75g Salz pro Tag zu sich nehmen., Damit der Körper gut funktioniert, sollte eine durchschnittliche Person nicht weniger als 0,5g und nicht mehr als 2,0g Natrium pro Tag (etwa 5g Salz) zu sich nehmen.

Natürlich ist Salz nicht ausschließlich das einzige Produkt unserer Nahrung, das Natrium enthält. Also müssen wir darauf achten, dass es auch andere Natrium-Quellen gibt. Natrium kommt auf natürliche Weise in einer Vielzahl von Lebensmitteln vor, beispielsweise in Milch, Fleisch und Schalentieren. Es kommt auch in Form von Natriumglutamat vor, dass in vielen Teilen der Welt als Lebensmittelzusatzstoff verwendet wird.

Diese Angaben sind grobe Richtlinien – manche Leute verbrauchen mehr, andere weniger. Wenn Sie sehr aktiv sind, benötigen Sie möglicherweise mehr Salz, um den Flüssigkeitshaushalt aufrecht zu erhalten. Das ist wichtig zu verstehen, um eine Dehydrierung zu verhindern, da die Menschen beim Schwitzen Salz verlieren.

Es ist immer wichtig, den Stoffwechsel und die Vorlieben Ihres Körpers zu kennen. Indem Sie die Geheimnisse lüften, die Ihr Körper in Ihre DNA geschrieben hat, können Sie eine optimal ausgewogene Ernährung erreichen, die nur auf Sie zugeschnitten ist und Ihre Natriumzufuhr entsprechend anpassen.

Nichtsdestotrotz wird der Verzehr großen Salzmengen kaum empfohlen. Wie Sie jetzt wissen, konsumiert eine durchschnittliche Person viel mehr als eigentlich empfohlen.

Bevor wir Ihnen nun die Tipps zum Einsparen von Salz geben, lassen Sie uns die verräterischen Anzeichen dafür, dass Sie zu viel davon zu sich nehmen, aufzeigen.


5 Anzeichen, dass Sie zu viel Salz essen

  1.  Häufiges Urinieren

Besuchen Sie öfters das WC? Das könnte womöglich ein Anzeichen dafür sein, dass Sie zu viel Salz konsumieren. Ob entweder während des Tages oder ob mitten in der Nacht, kann es auch ein Symptom von vielen anderen Bedingungen, wie Harnwegsinfektionen, Diabetes Typ 2 oder eine überaktive Blase sein.

Obwohl es normalerweise kein Grund zur Sorge geben sollte, suchen Sie umgehend Ihren Arzt auf, wenn Sie eine Änderung Ihrer regelmäßigen Harngewohnheiten bemerken.

  1. Anhaltender Durst

Wie schon im vorherigen Kapitel im Blog erwähnt, kann hoher Natriumgehalt den Flüssigkeitshaushalt Ihres Körpers durcheinander bringen. Wenn Sie die meiste Zeit durstig sind, kann es sein, dass Sie zu viel Salz essen. Im Klartext, Ihr Körper signalisiert Ihnen, dass Sie mehr Wasser benötigen, um die Salzbilanz wiederherzustellen.

  1. Schwellungen und Blähungen

Sie können Ihren Sommerkörper vergessen, wenn Sie zu viel Salz konsumieren! Wenn Sie sich am Morgen aufgebläht fühlen, geschwollene Finger oder Knöchel haben, könnte es an zu viel Salz liegen. Sie können das außerdem leicht bemerken, wenn Sie einen Ehering oder einen Ring, den Sie sehr häufig tragen.

Fühlt es sich manchmal eng um Ihren Finger an? Selbstverständlich, ein Überschuss an Salz kann der Grund dafür sein. Wie Sie dem entgegenwirken können? Verringern Sie Ihre Natriumaufnahme.

  1. Essen langweilig finden

Langweilt Sie Ihr Essen? Verspüren Sie häufig den Bedarf mehr Salz zu Ihrem Essen hinzuzufügen? Nun, das liegt wahrscheinlich daran, dass Sie zu viel davon konsumieren. Mit Salz zu übertreiben kann Ihre Geschmacksknospen verdichten, da Ihr Körper sich an die Menge anpasst.

Das lässt alles, was nicht mit Salz beladen ist, langweilig schmecken. Versuchen Sie Ihre Mahlzeiten mit kräftig-schmeckenden Gewürzen und Kräutern, wie schwarzem Pfeffer, Kreuzkümmel, Rosmarin oder Thymian zu würzen.

  1. Wiederkehrende leichte Kopfschmerzen

Wenn Sie leichte Kopfschmerzen haben, besteht die Chance, dass sie aufgrund von Dehydrierung auftreten. Irgendwelche Vermutungen wieso? Richtig, das passiert, wenn Sie zu viel Salz essen.

Wenn die Kopfschmerzen nicht nachlassen, nachdem Sie Ihre Salzaufnahme verringert haben, sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen und die Ursache herausfinden.


Tipps zum Einsparen von Salz

Eine natriumarme Ernährung hat nachweislich mehrere positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Aber wie kann man es erreichen?

Als Erstes sollten Sie sich die Etiketten ansehen. Überprüfen Sie die Natriumzahl – wenn sie hoch erscheint, versuchen Sie, eine natriumarme Alternative zu finden. Wenn du nach Konserven suchst, wähle Gemüsekonserven ohne Salzzusatz und erwäge, sie vor dem Essen abtropfen zu lassen oder kurz mit Wasser abzuspülen.

Dann fang an , mehr hausgemachte Mahlzeiten zu essen! Wenn Sie das Essen zu Hause zubereiten, können Sie ganz einfach steuern, wie viel Salz Sie auf Ihren Teller geben.

Verwenden Sie anstelle von Speisesalz Zwiebeln, Knoblauch, Essig, Zitrussäfte, Kräuter und Gewürze wie schwarzen Pfeffer, Kreuzkümmel, Rosmarin und Thymian. Es gibt auch viele Möglichkeiten, den natürlichen Geschmack von Lebensmitteln hervorzuheben, z. B. beim Grillen, Schmoren, Braten, Anbraten und Sautieren.

Die genannten Zubereitungsarten sind alle gesünder als das Hinzufügen von Salz und lassen Ihre Mahlzeiten nicht langweilig schmecken.

Wenn Sie Probleme mit der Zubereitung von hausgemachten Mahlzeiten haben, sei es aus Ideen- oder Zeitmangel, probieren Sie die drei einfachen, gesunden Mahlzeiten aus, die von unseren Ernährungsexperten zubereitet werden.

Halten Sie Ihre Natriumaufnahme im Rahmen eines insgesamt gesunden Lebensstils in Schach. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung und die richtige Flüssigkeitszufuhr helfen nicht nur, Ihren Natriumspiegel anzupassen. Es fördert Ihr persönliches Wohlbefinden und Sie fühlen Sie sich auch besser und gesünder! Sorgen Sie für Ihre Lebensqualität, indem Sie sich um Ihren Körper kümmern.

Jetzt DNA Analyse wählen und heraus finden wie sehr mein Körper auf Salz / Natrium reagiert.


wertvolle Informationen aus einer Hand!

Ernährung. Wohlfühlkörper. Lebensqualität. Schönheit.

Welche Lebensmittel sind gesund für meinen Körper? Wie nehmen ich ab? Wie trainiere ich effektiv? Uvm. … Dann ist eine DNA Analyse deine Lösung! Denn Biologisch und genetisch betrachtet sind wir alle völlig einzigartig und die Grundlage dieser Einzigartigkeit liegt vor allem in den einmaligen Variationen und Kombinationen unserer Gene, die in unser der DNA stecken. 


Die DNA Analyse Auswertung orientiert sich zu 100% an die Individuellen Vorgaben Deiner DNA!

Das Rätselraten und die ständige Veränderung der Lebensgewohnheiten, hat nun ein Ende. Angepasst an deine genetische Veranlagung – quasi maßgeschneidert – bieten wir für deine individuellen körperlichen Ziele personalisierte Lösungen, welche sofort und einfach im Alltag umsetzbar sind.

Nutze die Möglichkeit durch deine DNA, für…

  • ein bewussteres Leben mit exakter Ernährung.
  • dein Idealgewicht durch gezieltes abnehmen.
  • nachhaltige Fitness Erfolge anhand deiner Genetik.
  • mehr Lebensqualität durch gestärkte Gesundheit.
  • eine Langanhaltende schöne Haut, wie es dein Naturell hergibt.